Kinderspielplatzverein Alexanderhütte e. V.

Aktivitäten

2019     2018     2017
2016     2015     2014
2013     2012     2011
2010     2009     2008
2007     2006     2005

Facebook

Termine

Zur Zeit keine Termine!
 RSS-Feed

Öffnungszeiten
des Vereinsheims

Zur Zeit keine
Öffnungszeiten bekannt!

Freitags
ca. 19 Uhr - 24 Uhr

Sonntags
Frühschoppen ca. 10 Uhr - 12 Uhr
Abends ca. 18 Uhr - 24 Uhr

Logo des Kinderspielplatzvereins

Aktivitäten 2019

öffnen

öffnen

Aktivitäten 2018

öffnen

öffnen

öffnen

öffnen

öffnen

öffnen

öffnen

schließen

Jahreshauptversammlung 2017

Am 21.03.2018 wurde die Jahreshauptversammlung des Kinderspielplatzvereins Alexanderhütte e. V. im Vereinsheim durchgeführt. Erster Vorsitzender Falk Wick eröffnete die Versammlung und freute sich sehr über die zahlreich erschienenen Mitglieder (27 Anwesende, 3 Entschuldigte). Glücklicherweise gab es im letzten Vereinsjahr keine Sterbefälle zu beklagen.


Johannes Güntsch verlas in Vertretung der Schriftführerin das umfangreiche Protokoll der letzten Sitzung und gab so einen Rückblick auf den Verlauf der Hauptversammlung für die Jahre 2015 und 2016 am 22.03.2015. Gegen Tagesordnung und Protokoll gab es keine Einwände.


Anschließend begann Vorsitzender Falk Wick mit seinem Bericht. Im April wurde unser „Zamm geht´s“ abgehalten, bei der dieses Jahr eine Vielzahl von Mitgliedern der Einladung gefolgt sind und unser Vereinsheim innen und außen auf Vordermann gebracht haben. Beispielsweise wurde das Dach ausgebessert, Spielgeräte aufgestellt und zum Teil auch neu gestrichen.

Die Resonanz auf die Muttertagsfeier war ziemlich hoch. Man konnte feststellen, dass immer mehr Mütter aus den verschiedenen Ortsteilen zu unserer Feier kommen, auch aufgrund dessen, das einige weitere Feiern kurzfristig ausgefallen waren. Jede Mutter konnte sich bei Kaffee und Kuchen, Bratwürsten mit Kraut und einem kostenlosen Getränk stärken. Zum Abschluss erhielt jede Mutter eine Rose aus den Händen des 1. Vorsitzenden.

Unser Spielplatzfest war, wie auch schon in den letzten Jahren, der große Renner in unserer Marktgemeinde. Nach der Bierprobe am Freitag wurde am Samstag das Fest mit der Siegerehrung des letztjährigen Ballonwettfliegens begonnen. Zahlreiche schöne Preise wurden an über 30 Kinder ausgegeben. Gleich darauf wurde am späten Nachmittag das diesjährige Wettfliegen gestartet, hierzu nochmals herzlichen Dank an die Fa. Gerresheimer, die die Kosten für das Ballongas übernahm. Die Abendveranstaltung war gut besucht und wurde durch Live-Musik festlich umrahmt. Der alljährliche Gottesdienst am Sonntag fand leider ohne die Verabschiedung der Kindergartenkinder statt – dies hatte sich aufgrund kurzfristiger Terminüberschneidungen, die leider eine Verlegung des Spielplatzfestes notwendig machten, so ergeben. Nach dem Frühschoppen und gemeinsamen Mittagessen stand der Nachmittag wieder ganz im Zeichen der Kinder. Kinderolympiade, Ballonwegfliegen Teil 2 sowie die berühmte Tombola sorgten für Kurzweil und Unterhaltung, dies hat sich mittlerweile auch über die Ortsgrenzen hinaus herumgesprochen.

Einen etwas größeren Arbeitseinsatz hatten wir unmittelbar nach unserem Fest. Der Innenraum des Vereinsheims sowie die Polsterung war schon etwas in die Jahre gekommen und musste dringend erneuert werden. Unter der Anleitung von Andy Müller und Wolfgang Heinz wurden die alten Tapeten abgelöst und im ganzen Raum neuer Putz aufgetragen. Die alten Polster der Eckbänke wurden entfernt und durch eine neue Schaumstoffunterlage inklusive Premiumstoff ersetzt. Nachdem im Nebenzimmer Feuchtigkeit eingedrungen war, wurde hier die Holzvertäfelung entfernt. Alle Drainagerohre ums Heim wurden gespült und somit von Unrat befreit. Diese Maßnahme wollen wir nun jedes Jahr durchführen, um die Wände nachhaltig trocken zu halten. Für den großartigen Einsatz bedankte sich Falk bei allen Helfern herzlich bedanken.

Das Oktoberfest und die Nikolausfeier wurden gut angenommen, das Hüttle war nahezu voll besetzt. Die Verlosung anlässlich des Oktoberfestes, bei der jede Dame einen Preis erhielt, bildete einen schönen Abschluss. Anlässlich der Bescherung konnte der Nikolaus zu vorgerückter Stunde an alle Kinder Geschenke verteilen. Das Hüttle war mit vielen Kindern, Eltern und Großeltern besetzt und man konnte in vorweihnachtlicher Atmosphäre ein paar schönen Stunden verbringen.

Es gilt weiterhin zu erwähnen, dass der Verein auch über seine eigenen Veranstaltungen hinaus hilfsbereit tätig ist. So wurde z. B. wieder eine Wechselstation an der Schildwiese und eine Getränkestelle am Brand in Tettau beim größten Staffellauf von Europa, dem Rennsteig-Staffellauf von uns besetzt. Eine weitere, besondere Veranstaltung war der Frankenwaldmarathon, der in Tettau gestartet wurde. Auch hier übernahm unser Verein die Besetzung einer Getränkestelle und konnte somit 600 Wanderer verpflegen.

Die Planungen fürs aktuelle Jahr beinhalten die Erneuerung der Pergola, Andy Müller wird hierzu unter Verschiedenes weitere Ausführungen machen. Zum Abschluss seines Berichtes dankte Falk allen Helferinnen und Helfern, ohne die solche Veranstaltungen gar nicht möglich wären. Im Speziellen dankte er den Kuchenspendern und dem Markt Tettau mit 1. Bürgermeister Peter Ebertsch herzlich. Darüber hinaus gilt der Fa. Gerresheimer für die Unterstützung zu danken, sowie Gisela Heinz mit Familie Kara für die Bereitstellung der Grundstücksfläche. Abschließend bedankte sich Falk noch beim TTC Alexanderhütte und der Feuerwehr Alexanderhütte für die Treue zu unserem Verein. Die Einkehr der Tischtennisspieler am Freitag bringt immer zusätzlichen Umsatz in die Kasse. Natürlich gilt auch vereinsintern vielen Personen Danke zu sagen, allen voran den sehr aktiven Wirtsleuten Gerhard und Elisabeth Heinz mit Familie sowie Wolfgang Heinz und Heiko Löffler, die alle eine großartige Arbeit geleistet haben und leisten. Ohne den laufenden Betrieb wäre so manche Investition nicht möglich. Einen herzlichen Dank auch an den Kassier Wolfgang Volk sowie die beiden (noch nicht offiziellen) Stellvertretern. Falk bedankte sich abschließend bei den Anwesenden für Ihre Aufmerksamkeit.


Kassier Wolfgang Volk gab einen kurzen Überblick über die finanzielle Situation und konnte von sehr guten, soliden Verhältnissen berichten. Der im Jahr 2017 erwirtschaftete Gewinn wird für anstehende Investitionen (Pergoladach, Geschirrspülmaschine, Renovierung der Toiletten, ...) benötigt werden. Zu erwähnen waren weiterhin der unverschämt niedrige Zinssatz auf unser Anlagevermögen sowie die hohen Bankgebühren.
Wolfgang Volk bot der Versammlung die Möglichkeit, Einsicht in die Bücher zu nehmen.

Anschließend erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft. Die Revisoren Isabell Müller und Klaus Leschnik bescheinigtem den Kassier eine einwandfreie und ordentliche Buchführung – so erfolgte gleich im Anschluss die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft durch die Versammlung.


In der letzten Jahreshauptversammlung kam der Wunsch auf, zwei stellvertretende Vorsitzende zu bennenen – eine entsprechende Wahl wurde durchgeführt. Das Ergebnis der Wahl wurde allerdings vom Registergericht nicht anerkannt, da zunächst eine Satzungsänderung in §7 erforderlich war: Der Verein kann auch durch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden im Falle einer Verhinderung des 1. Vorsitzenden nach außen hin vertreten werden, die gewählten Mitglieder werden alle auf drei Jahre gewählt. Die Satzungsänderung wurde von der Versammlung einstimmig angenommen,

Anschließend wurde zur Wiederholung der Wahl ein Wahlausschuss gebildet. Wolfgang Müller wurde zum Vorsitzenden ernannt, ihm standen als Helfer Christian Wick und Stefan Wick zur Seite. Die Wahl ergab – unverändert gegenüber der letzten Versammlung – nachstehendes Ergebnis, alle Kandidaten nahmen die Wahl an:


1. Vorsitzender Falk Wick
2. Vorsitzende Andy Müller,
Johannes Güntsch
Kassier Wolfgang Volk
Schriftführerin Bianca Güntsch
Revisoren Isabel Müller
Klaus Leschnik

Unter dem Punkt Verschiedenes gab Vorsitzender Falk Wick folgende Punkte bekannt:

  • Für Vermietung/Verpachtung des Vereinsheims wurde ein separates Formular erstellt, das Falk der Versammlung erklärt. Die Miete beträgt 50 € für Mitglieder bzw. 75 € für Nichtmitglieder. Falk erklärte im Detail die Vorgehensweise, es gab Gesprächsbedarf hinsichtlich der Pflichten der Wirte und der Berücksichtigung vergangener Leistungen. Leider sah sich die Vorstandschaft gezwungen, hier eine klare Prozedur einzuführen, da es in der Vergangenheit mehrfach zu Terminüberschneidungen kam.
  • Der Gartenzaun zum Bach ist leider teilweise umgefallen, die Instandsetzung soll während des Zamm Geht´s-Termins ausgeführt werden.
  • Wolfgang Eckardt kam auf Falk zu mit der Anfrage, die Wasserleitung zu verlegen, nachdem sie zweimal eingefroren war. Es entwickelt sich eine lebhafte Diskussion, mit Befremden wurde die Sachlage zur Kenntnis genommen, viele Anwesende drückten ihr Unverständnis aus. Es wurde festgestellt, dass die Erweiterung der Lagerhalle von Hrn. Eckardt nach dem Bau des Vereinsheims erfolgte. Dadurch befindet sich der Wasserverteiler genau in der Mitte des gesamten Gebäudes. Nachdem die Gemeinde Tettau der Eigentümer des unmittelbaren Nachbarschaftsgrundstückes ist, sollte Wolfgang Eckardt zunächst mit der Gemeinde Kontakt aufnehmen. Die Versammlung sieht bei jetzigem Sachstand keinerlei Handlungszwang gegeben.

Andy Müller präsentierte ein Angebot der Fa. Fischbach zur Erneuerung des Daches der Pergola in Höhe von ca. 4.000 €, die Fa. Trebes gab leider trotz mehrfacher Erinnerung kein Angebot ab. Die Versammlung beschloss einstimmig die Ausgaben für die Pergola in Höhe von 4.000 €, mit der Bestrebung die Kosten durch Eigenleistung soweit möglich nach unten zu drücken. Weiterhin wurde die Verkleidung des Nebenraums mit Feuchtraumplatten und Vorstellwänden diskutiert.

Die Sitzung wurde kurz nach 20 Uhr geschlossen – Wick bedankte sich bei den Gästen für die Aufmerksamkeit.


Bericht: Volker Müller auf Basis des Protokolls

öffnen